Test: WENKO Feuchtigkeitskiller

Der WENKO Feuchtigkeitskiller 1 kg – Raumentfeuchter ist ein Granulat-Luftentfeuchter, der bei kleinen Entfeuchtungsaufgaben hilft. Die 24 x 16 x 15 cm große Kunststoffbox aus Polypropylen kann überall aufgestellt werden und funktioniert ganz ohne Strom. Nach Angaben des Herstellers WENKO wirkt der Raumentfeuchter in Räumen mit bis zu 80 Kubikmetern bzw. 50 Quadratmetern und soll Schimmelbildung sowie schlechten Gerüchen aufgrund von hoher Luftfeuchtigkeit entgegenwirken. Wie gut die kleine Kiste, die zusammen mit dem Granulat nur 1,4 kg wiegt, wirklich funktioniert, haben wir hier näher untersucht.

Die Optik und Zubehör des WENKO Feuchtigkeitskiller

Das blickdichte, weiße Kunststoffgehäuse des Feuchtigkeitskillers aus dem Hause WENKO wird von einem blauen Deckel bedeckt und bekommt so einen frischen Touch. Innen in einem Korb befindet sich dagegen der 1 kg schwere Granulat-Block, der die Feuchtigkeit anzieht. Der darunter befindliche Auffangbehälter fängt das so entstehende Wasser auf und kann leicht entleert werden, indem der Korb herausgehoben wird.

Das klassische Weiß des WENKO Feuchtigkeitskiller 1 kg – Raumentfeuchter wird durch den himmelblauen Deckel aufgelockert. Auch wenn das Gerät sicher kein ausgefallenes Designprodukt ist, wirkt das Kunststoffgehäuse nicht störend und kann aufgrund der kompakten Größe fast überall leicht aufgestellt werden.

Wie funktionert der Granulat-Luftentfeuchter von WENKO?

Durch die oben an der Kunststoffbox befindlichen Schlitze strömt die feuchte Luft in die Box. Die Feuchtigkeit wird hier an den in einem Korb liegenden Wirkstoff-Granulat-Block Wasser angezogen und in die Auffangwanne weitergeleitet. WENKO verwendet in seinem Feuchtigkeitskiller 1 kg Calciumchlorid statt Silica als Absorber-Substanz. Dieses Material kommt auch in der Natur in Salzsolen gelöst vor und ist umweltfreundlich sowie laborgeprüft.

Der Granulat-Block wirkt sofort und ganz ohne Strom, allerdings ist die Entfeuchtungsleistung nur gering. Dafür kann das geöffnete Material bis zu 3 Monate lang genutzt werden.

Was taugt der WENKO Feuchtigkeitskiller?

Laut Herstellerangaben wirkt der Raumentfeuchter von WENKO in Räumen mit 80 Kubikmetern bzw. 50 Quadratmetern Größe. In der Praxis wird man bei solchen Raumgrößen allerdings kaum eine spürbare Senkung der Luftfeuchte erreichen. Das kompakte Gerät ist vielmehr für deutlich kleinere Räume geeignet. In Wandschränken, Autos, Wohnwagen, Möbeln u. a. kann der WENKO Feuchtigkeitskiller 1 kg – Raumentfeuchter dagegen gegen schlechte Gerüche, beschlagene Scheiben und die Schimmelbildung helfen. Besonders im Auto ist dies praktisch, da es lästiges Scheibenwischen vermeidet. Im Auto sollte die Box allerdings so aufgestellt werden, dass sie nicht umkippt, bzw. regelmäßig entleert werden, um bei Kurven oder Schlaglöchern das aufgefangene Wasser nicht ins Auto überschwappen zu lassen.

Anders als elektronische Luftentfeuchter wirkt der Granulat-Entfeuchter von WENKO nicht nur ohne Strom und völlig geräuschlos, sondern auch unabhängig von der Raumtemperatur. Für kühle Keller, Gartenhäuschen, Boote und Wohnwagen sowie Orte ohne Stromanschluss ist er daher eine interessante Alternative. So gute Leistungen wie hochwertige elektrische Luftentfeuchter wird der WENKO Feuchtigkeitskiller 1 kg allerdings nie erreichen.

So funktioniert der Granulat-Entfeuchter von WENKO besser:

Einen guten Tipp für die bessere Wirksamkeit des Granulat-Raumentfeuchters von WENKO findet man unter den Bewertungen auf Amazon. Ein Nutzer schreibt hier, dass er die Leistungsfähigkeit des Luftentfeuchters deutlich steigern konnte, nachdem er einen PC-Lüfter vor das Gerät gestellt hatte. Der Grund für die Wirksamkeit dieses Experiments liegt ganz einfach in der besseren Durchmischung der Luft. In einem kaum genutzten Raum stagniert die Luft und der Raumentfeuchter kann weniger gut wirken. Wird die Luft dagegen durch ständiges Begehen oder eben einen Ventilator durchmischt, streift mehr Feuchtigkeit am Granulat vorbei und kann so besser adsorbiert werden. Ein einfacher Tipp, der sowohl mit einem kleinen PC-Lüfter als auch mit einem normalen Ventilator funktioniert und bei mangelnder Entfeuchtungsleistung ausprobiert werden sollte.

Wie günstig ist der WENKO Feuchtigkeitskiller 1 kg – Raumentfeuchter wirklich?

Der günstige Preis für unter 15 Euro macht den Granulat-Entfeuchter zu einem interessanten Produkt für viele von Feuchtigkeitsproblemen geplagten Verbraucher. Das Wirkstoff-Granulat löst sich allerdings langsam auf, wenn es Feuchtigkeit anzieht, und ist bereits verbraucht, nachdem es etwa 1 Liter aus der Luft gezogen hat. Dann muss ein Nachfüllpack gekauft werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 9 Euro. Dies klingt zunächst vielleicht nicht viel, geht auf Dauer aber doch deutlich ins Geld.
Elektrische Luftentfeuchter sind zwar bedeutend teurer in der Anschaffung, verursachen aber nur geringe Stromkosten bei deutlich höherer Leistung und schnellerer Wirksamkeit. Wer also effizient Feuchtigkeitsprobleme beseitigen will und mögliche Bauschäden verhindern will, sollte sich die Anschaffung eines geeigneten Gerätes für die jeweilige Nutzung und Raumgröße überlegen.

Pro und Contras des WENKO Feuchtigkeitskiller gegenüber elektrischen Luftentfeuchtern

Pro

  • geringe Anschaffungskosten
  • stromloser Betrieb
  • verursacht keine Geräusche
  • Wirksamkeit unabhängig von der Raumtemperatur

Contra

  • hohe Folgekosten durch den sich auflösenden Granulat-Block
  • geringe Wirksamkeit
  • nur bei kleinen Räumen effizient

Fazit

Auch wenn der Granulat-Entfeuchter nicht an die Leistung von elektrischen Geräten herankommt, kann er im Falle einer fehlenden Stromversorgung eine Alternative bieten. Wer aus Kostengründen den günstigen Feuchtigkeitskiller von WENKO wählt, sollte allerdings genau kalkulieren. Bei den hohen Folgekosten für die Nachfüllpacks ist das Produkt nur für geringe oder vorübergehende Feuchtigkeitsprobleme zu empfehlen. Schließlich sind die Nachfüllpackungen deutlich teurer als die anfallenden Stromkosten. In jedem Fall sollte man allerdings versuchen, die Raumfeuchtigkeit durch korrektes Lüften und Heizen zu senken und eventuell bauliche Maßnahmen in Erwägung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.